Gemeinde Blaibach - Landkreis Cham

Beiträge

Grandioser Festabschluss zum 150-jährigen Jubiläum - Feuerwehr Blaibach lud zum Helferabend


Über 200 Gäste waren der Einladung der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Blaibach am Freitag, 13. Januar 2017, ins Haus des Gastes gefolgt, um das 150-jährige Jubiläum, dass im vergangenen Juli über drei Tage gefeiert werden konnte, in einem feierlichen Rahmen abzuschließen. Die vielen Helfer, ob an der Kuchentheke, dem Ausschank oder natürlich auch die Eltern mit ihren Kindern, welche die Festhonorationen begleitet hatten, kamen gerne, um nochmal auf das grandiose Fest zurückzublicken.

Über 200 Helfer folgten der Einladung

Nach einer kurzen musikalischen Einleitung durch das Duo „Bayerwald Ladies" begrüßte der Vereinsvorsitzende und Festleiter Heinrich Krieger die vielen erschienenen Helfer sowie die große Abordnung des Patenvereins, der Feuerwehr Bärndorf. Krieger dankte allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Fests beigetragen hatten und rief nacheinander Schirmherr Wolfgang Eckl, Festmutter Isabella Höcherl, Festbraut Ramona Raab und Patenbraut Regina Krieger, jeweils mit ihren Begleitkindern, nach vorne. Zusammen mit Kommandant und Festleiter Thomas Raab honorierte er deren Einsatz beim Gründungsfest und die Übernahme dieser besonderen Ehrenämter. Als Zeichen der Anerkennung überreichten sie je einen Gutschein und die Begleitkinder durften ein großes Erinnerungsbild in Empfang nehmen. Dem Patenverein, der FF Bärndorf, galt ebenfalls ein großer Dank für die großartige Unterstützung und Präsenz beim Fest. An allen Festtagen waren sie sehr stark vertreten und haben ihrem Patenamt alle Ehre gemacht. Als kleines Dankeschön überreichte Heinrich Krieger dem Vorsitzenden der Bärndorfer Wehr, Josef Speckner, einen geschnitzten Florian.

Dank galt besonderes den Honorationen

Speckner ließ es sich auch nicht nehmen und dankte den Blaibachern für die Ehre, wieder als Patenverein mitfeiern zu dürfen. Gerne hatte der Verein dieses Amt übernommen und sehr zahlreich beteiligten sich die Mitglieder bei den Festivitäten. Besonderen Dank richtete Josef Speckner auch an Julia Sauerer, die das Amt der Patenbraut übernommen hatte, sowie den Eltern der Begleitkinder. Auch er überreichte den Bärndorfer Begleitkindern ein kleines Geschenk zum Dank. Das nächste Gründungsfest der Bärndorfer können sich die Blaibacher bereits jetzt vormerken, hier werde dann wieder genauso partnerschaftlich zusammengehalten.
Dankesworte gab es weiterhin an die Brauerei Rhaner Bräu, vertreten durch Braumeister Josef Alt, sowie die Fotografin Eva Meimer, die unzählige Bildaufnahmen angefangen vom Schirmherrnbitten bis hin zum Festsonntag für den Verein gemacht hat. Stolz können beide Festleiter sein, dass so viele Mitglieder bei allen Terminen anwesend waren, besonders beim Festzug am Sonntag. Sehr glücklich schätzen kann sich der Verein zudem, dass das Fest von keinerlei Streitigkeiten oder Unfällen überschattet war und die Kameradschaft in dieser Zeit gestärkt wurde.
Nachdem das üppige kalt-warme Buffet, das vom Vereinswirt Wolfgang Rösch und dem Gasthaus Kiefl gemeinsam aufgetragen wurde, eröffnet war, stärkten sich die Anwesenden ausgiebig und nebenbei sorgten unzählige Bilder vom Festverlauf auf einer auf der Bühne aufgebauten Leinwand für viele Erinnerungen an das Gründungsfest.

Ein großes Buffett erwartete die Helfer

„Einer für alle, alle für einen – so lautet ein Leitspruch der Feuerwehr. Das galt jedoch bei unserem Fest nicht", so begann der Ehrenvorsitzende der FF Blaibach, Alfred Knobloch, seine Ansprache an diesem Abend. „Bei uns hieß es zwei für alle, alle für zwei", so Knobloch weiter. Für die unzähligen Stunden Vorbereitungsarbeit und den ehrenamtlichen Einsatz für den Verein erhielten die beiden Festleiter Heinrich Krieger und Thomas Raab jeweils aus den Händen ihrer Stellvertreter, dem zweiten Vorsitzenden Rudolf Raab und dem zweiten Kommandanten Stefan Höpfl, als Erinnerung an das Fest eine große Bildercollage und jeweils einen Gutschein, der den beiden etwas Erholung für die vielen geleisteten Arbeiten geben soll.

Dank galt besonders den beiden Festleitern

Abschließend enthüllten die beiden noch ein großes Bild, gerahmt im gleichen Holz aus dem die Bar zum Fest gebaut worden war, mit Erinnerungen an die Bar und einem T-Shirt, auf dem alle dort eingesetzten Helfer unterschrieben haben. Dies soll einen schönen Platz im Feuerwehrgerätehaus finden.

Ein Andenken an die grandiose Bar

Nach dem offiziellen Teil ging es bei musikalischer Unterhaltung noch bis weit in die Nacht gemütlich und kameradschaftlich weiter – ein rundum gelungener Abschluss für ein unvergessliches Gründungsfest.

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Design by LernVid.com